Influencer Marketing Guide: Den richtigen Influencer finden, was die Zusammenarbeit kostet

Lesezeit: 3 Minuten Autor: Chris Veröffentlicht: Zuletzt aktualisiert:
Inhalt

Influencer sind die perfekten Multiplikatoren, doch wie finde ich den passenden Influencer für mein Produkt oder meine Marke? Und was kostet so eine Zusammenarbeit? Wir klären auf.

Im ersten Teil unserer Serie haben wir dir das Phänomen Influencer sowie die Vor- und Nachteile der Arbeit mit den populären Social-Media-Multiplikatoren vorgestellt. Solltest du dich seitdem für eine Zusammenarbeiten mit einem Youtube-, Instagram- oder Facebook-Star interessieren oder planst bereits seit längerem eine entsprechende Marketing-Kampagne, hast du dir vermutlich bereits einige der folgenden Fragen gestellt: Wie unterscheiden sich die Multiplikatoren? Wie finde ich den geeigneten Influencer? Was kostet die Zusammenarbeit mit einem Social-Media-Star? Um dir lange Recherchen zu diesem Thema zu ersparen und einen umfassenden Einblick in die Welt der Influencer geben zu können, haben wir dir hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Welche Influencer gibt es und wie unterscheiden sie sich?

Die Anzahl der Influencer in Deutschland lässt sich nur grob bestimmen. Abhängig von den angewendeten Kriterien (Abonnenten, Klicks, veröffentlichte Beiträge, Werbeverträge usw.) zählen rund vier Millionen User in Deutschland als sogenannte Multiplikatoren. Ihnen folgen zwischen 100.000 und mehreren Millionen Menschen auf den unterschiedlichen Kanälen der sozialen Netzwerke und sie verfügen meist bereits über mehrere Werbeverträge und Kooperationen. Neben ihrer Reichweite und Fans lassen sich die Influencer vor allem durch die von ihnen behandelten Themen unterscheiden. Zu nahezu jedem Interessenbereich finden sich auf Youtube, Facebook und Co. zahlreiche selbsternannte Experten. Neben den besonders prominenten Themenkomplexen wie Mode, Food & Lifestyle oder Games, bei denen die Influencer wie Pilze aus dem Boden zu sprießen scheinen, bedienen sich auch immer mehr Anhänger von weniger populären Interessengebieten dem Social-Web zur Kommunikation und Interaktion. Gerade die Zahl dieser sogenannten Micro-Influencer steigt kontinuierlich und bietet enormes Potenzial für erfolgreiches Marketing.

img_7029Was kostet Werbung mit einem Influencer?

In der Variation und Vielfalt der von Multiplikatoren behandelten Themenbereiche liegt einer der großen Vorteile des Influencer-Marketing. Während die Stars der Branche, mit mehreren Millionen Followern, entsprechender Reichweite und täglich aktualisierten Kanälen, durchaus Summen im fünfstelligen Euro-Bereich für einen Werbedeal verlangen können, geben sich die weniger bekannten Influencer häufig mit Produktspenden oder kleineren Gagen zufrieden. Auch die Aussicht auf eine langfristige Kooperation und eine damit verbundene Steigerung der Bekanntheit des Kanals und der eigenen Person, kann vor allem für Micro-Influencer durchaus verlockend sein. Und auch für dein Unternehmen und die geplanten Marketing-Maßnahmen, kann sich eine solche Zusammenarbeit als erfolgreich und gewinnbringend herausstellen. Mit einem vergleichbar geringen Invest (beispielsweise in Form einer Sachspende) lässt sich über Influencer eine Vielzahl potenzieller Kunden erreichen, die wiederum selbst als Multiplikatoren dienen und eine positive Kettenreaktion der Brand Awareness auslösen können

img_7027Wie findet man den passenden Influencer?

Entscheidend für den Erfolg von Maßnahmen des Influencer-Marketing ist die Homogenität zwischen dem zu bewerbenden Produkt bzw. der Marke und der Persönlichkeit und den behandelten Themenbereichen des Multiplikators. Da Authentizität neben Charisma und Fachwissen zu den wichtigsten Eigenschaften eines erfolgreichen Influencers zählt, lohnen sich auch nur die Marketing-Maßnahmen für die der Influencer ohnehin eine natürliche Affinität besitzt. Wenn Bianca Heinicke von “BibisBeautyPalace” in ihren Youtube-Videos plötzlich die Vorteile einer bestimmten Versicherung erörtert, wirkt das nicht nur deplatziert sondern regelrecht unglaubwürdig. Solche unabgestimmten Werbemaßnahmen können von den Usern als störend empfunden werden und der Reputation des Influencers und der beworbenen Marke nachhaltig schaden. Im Gegensatz dazu haben natürlich wirkende Werbemaßnahmen und die authentische Begeisterung des Influencers für ein Produkt einen positiven Einfluss auf das Image beider Parteien. Zusätzlich zeigen sich die Multiplikatoren für die Zusammenarbeit mit Marken, für die sie sich auch im Privatleben interessieren, häufig offener und entsprechende Verträge gestalten sich günstiger.

img_7028Bei der Suche nach einem passenden Influencer lohnt es sich also sowohl das eigene Produkt als auch die damit verbundenen Marketing-Maßnahmen zu analysieren und auf den Kanal und die Persönlichkeit eines möglichen Kandidaten abzustimmen. Einfacher und vor allem effektiver ist es, einen Influencer auszuwählen, der bereits eine natürliche Begeisterung für deine Marke besitzt. Wenn du den hierfür notwendigen Recherche- und Entwicklungsaufwand in deine Kostenrechnung aufnimmst, lässt sich mit Influencern durchaus erfolgreiches Marketing betreiben. Die genauen Reichweiten, Leserzahlen und Zielgruppen ihrer Kanäle haben die meisten Influencer in sogenannten Media-Kits zusammengefasst, welche du zunächst einmal von interessanten Kandidaten einholen können. Bedenke jedoch stets, dass für den Erfolg deiner Maßnahmen nicht ausschließlich die Bekanntheit und Reichweite des Influencers entscheidend ist, sondern vor allem wie gut dein Produkt zu ihm oder ihr passt.

Chris
Chris

Wenn ich mal nicht für den Blog schreibe, liebe ich es zu fotografieren!

Deine Browsersprache ist Deutsch, möchtest Du zu der deutschen Website wechseln?